2. Juni 1967: Der Tag, der Deutschland immer noch zersetzt

philosophia perennis

Ein erschossener Student, viele Lügen, ein nachhaltig zerstörtes Land.  Ein Gastbeitrag von Adam Elnakhal

50. Todestag des Studenten Benno Ohnesorg: Am 2. Juni 1967 wird der 26-jährige, verheiratete Student in Berlin (West) von dem Kriminalobermeister, MfS-Agenten und SED-Mitglied Karl-Heinz Kurras erschossen. Der tragische Tod des jungen Mannes wird von der linkspolitischen Studentenschaft instrumentalisiert. Die damals einsetzenden 68er zerstören dieses Land bis heute sehr erfolgreich.

Viele wichtige Zäsuren sind uns aus der deutschen Geschichte bekannt: 1803 Säkularisierung, 1832 Hambacher Fest, 1871 Reichsgründung, 1918 Ausrufung der Republik, 1933 Hitler, 1945 Stunde Null, 1949 Gründung von BRD und DDR, 1953 17. Juni, 1961 Bau der Berliner Mauer, 1989 Fall der Mauer, 1990 Wiedervereinigung, 2002 von oben aufoktroyiertes Eurobargeld u.v.a.m.

Dabei war es vor allem auch das Jahr 1967 welches unsere Gesellschaft bis heute tiefgreifend verändert/e und das keineswegs nur zum Positiven, wie es uns die Linken bis zum heutigen Tage verkaufen möchten.

Benno Ohnesorg1Im…

View original post 1,084 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s