Schwulemiker: Stadt der Frauen… Ist das der Grund, warum in Berlin nichts funktioniert?

Scheidende Geister

Adrian hat mit einem Tweet meinen Tag gerettet.

Die Berliner Zeitung berichtetvöllig ohne die Ironie zu sehen, dass Berlin große Fortschritte dabei macht, immer mehr Frauen in seinen Behörden und landeseigenen Unternehmen zu beschäftigen:

„Mit Fug und Recht können wir sagen: Berlin ist eine Stadt der Frauen“, sagte die SPD-Politikerin bei der Vorstellung des Gleichstellungsberichts. Regelmäßig sammelt Kolats Verwaltung Daten, wie Frauen in den Führungsebenen der Behörden und der landeseigenen Unternehmen repräsentiert sind.

Berlin ist eine Stadt der Frauen? Wirklich? Die kommen nicht mal auf den Gedanken, dass man gewöhnlich diejenigen, die die Verantwortung tragen, an ihren Erfolgen misst. Wenn Berlin eine Stadt der Frauen ist, dann sind es Frauen, die Berlin zu einem Failed State machen.

Berlin versinkt in Scheiße, Berlin ist die Hauptstadt der Armut, Berlin ist Kriminalitätshauptstadt, die Berliner Verwaltung schafft es nicht Baustellen sinnvoll zu planen, der BER wird nicht…

View original post 227 more words