Mit diesen Politikern geht Leipzig den Berliner Weg des Failed State

Scheidende Geister

Durch unsere MDR-Beiträge in der letzten Zeit bin ich auf die Leipziger Lokalpolitik aufmerksam geworden. Je mehr Informationen ich mir dazu anlese, desto schockierter bin ich über Leipzig und das Verhalten der Leipziger Politiker.

Die Zeit berichtet groß über ein Viertel im Leipziger Süden:

Connewitz: Das ist, neben der Hamburger Schanze und der Rigaer Straße in Berlin, eine der Autonomen-Hochburgen Deutschlands. Streitet die Republik über linke Gewalt, schaut sie immer auch hierher, in diesen Leipziger Stadtteil. […]

Wirklich jede einzelne Wand ist voll mit Graffiti. Die meisten Leute trinken ihr Bier lieber auf der Straße als in Bars; Punk-Musik tönt auch nach 22 Uhr aus den Fenstern, ohne dass sich jemand beschwert; […]

Für viele im Viertel war die Eröffnung der Polizeistation eine Kampfansage. Einmal griffen Linksextreme die Beamten im Revier mit Steinen und Farbbeuteln an. […]

Seine Aussage, in Connewitz gebe es “rechtsfreie Räume”, verteidigt Merbitz. Es geht ihm um Attacken…

View original post 1,449 more words