Lamya Kaddor, Necla Kelek und der Moslem als Ziegenfi**er schlechthin

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Islamfeindlichkeit? „Und sie sprach doch von der Sodomie des muslimischen Mannes“

conservo hatte schon mehrfach Gelegenheit, sich mit Lamya Kaddor, der selbsternannten Islamexpertin bzw. „Islamwissenschaftlerin“, zu beschäftigen (zuletzt hier: https://conservo.wordpress.com/2016/10/04/deutschsein-heisst-in-zukunft-einen-miogrationshintergrund-zu-haben/).

Wer austeilt, muß auch einstecken können, lautet ein deutsches Sprichwort. Das versteht man als Ausländer natürlich nur, wenn man tatsächlich hier angekommen ist. Ist sie aber offensichtlich immer noch nicht.

Mit dem Austeilen gegen „Islamfeinde“ hat Kaddor anscheinend weniger Probleme als mit dem Einstecken von „Haßschriften“. Und wenn eine solche „Attacke“ – sozusagen aus dem eigenen Haus – erfolgt, ist die Wut groß. Und wütend ist sie, die Lehrerin Kaddor. Wütend auf ihre „abtrünnige“ Glaubensschwester Necla Kelek, der sie am liebsten die Krätze an den Hals wünscht – deutet man ihre Replik auf Keleks Bemerkungen richtig.

View original post 2,814 more words