Die kälteste Stunde (Teil III)

frankjordanblog

“Wohl dem, der jetzt noch – Heimat hat.” 

Heimat ist, wo der Mensch verankert ist und wo er Halt findet. Heimat so verstanden, geht als Begriff weit über einen Mensch-Raum-Bezug hinaus. Heimat sind Werte. Materielle ebenso, wie immaterielle. Land, Eltern, Familie, Erziehung, Erfahrung, Eigentum. Erinnerung, Erleben, Sprache, Bildung, Kultur, Können. Wissen, Wille, Glaube und Ziel. Aus ihnen leiten sich moralische Werte ab, für die einer sich freiwillig entscheidet.

Gemeinsam ist all diesen Werten, dass sie selber oder ihr Erwerb ebenso ein Innerhalb, wie ein Ausserhalb des “Ich” bedingen. Ohne eine solche Gleichgewichtigkeit von Innen und Aussen, wo Werte also nur in Bezug auf eigene Befindlichkeiten stattfinden, von Heimat zu schwafeln, ist in etwa gleich sinnstiftend, wie einen Anker an Bord zu holen und in die Deckplanken zu rammen. Oder anders gesagt: Ein Mann ist in puncto Heimat kein Mann.

Einer Regierung, die so lange und problemlos wie möglich an der Macht…

View original post 807 more words