Fefe und die “richtigen” Schwulen

Scheidende Geister

Fefe hatte mal wieder einen Geistesblitz:

Jens Spahn legt nach, diesmal über “ungeborenes menschliches Leben”. Wow. Hat dem mal jemand erzählt, dass in seinem Wertesystem seine Homoehe als Sodomie einzuschätzen und zu bekämpfen wäre?

Fefe spielt auf Spahns Homosexualität an und meint, dass er wegen “seiner” Homoehe ein “Wertesystem” vertreten müsste, welches auch Abtreibungen erlaubt.

Schwule dürfen Fefes Ansicht nach keine eigene Meinung zu Thema Abtreibung haben. Für Fefe heißt es: Wer Homoehe sagt, muss auch Abtreibung sagen.

Aber warum? Das sind zwei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben. Homosexualität und Homoehe, genau wie Heterosexualität und Heteroehe haben keine Opfer – solange alles im Konsens passiert.

Das ist bei einer Abtreibung anders: Hier wird ein menschlicher Fötus abgetötet.

View original post 229 more words