Kulturförderung für politische Agitation.

Der Waidler

Kulturschaffende und Politiker aus Deutschland haben eine gemeinsame „Brüsseler Erklärung“ für die Freiheit der Kunst veröffentlicht. „Das Recht auf freie Meinungsäußerung, die Vielfalt und die Freiheit der Kunst in Europa sind in Gefahr“, heißt es zu Beginn der am Wochenende auf change.org publizierten Petition, die von Erhard Grundl und Claudia Roth initiiert wurde, dem kulturpolitischen Sprecher der Bündnisgrünen und deren Sprecherin für auswärtige Kulturpolitik. (hier)

Unterschrieben haben dann bisher gut 2000 Leute. Eigentlich sehr wünschenswert, nachdem ja die Zensur-Algorithmen Fake-News nicht von unerwünschten Tatsachen und Satire unterscheiden können. Doch schon bei den Unterzeichnern wird man stutzig, wenn sich darunter die Intendantin des Gorki-Theaters und die grünen Baerbock und Habeck befinden. Dann kommt natürlich die übliche Platte mit Ungarn und Polen, diesmal mit Österreich angereichert, dass dort die Freiheit der Kunst bedroht sei.

Überall versuchten rechtsnationale Regierungen, „mit einer Politik der nationalen Abschottung die Kreativszene für ihre Zwecke einzuspannen“, heißt es in…

View original post 1,430 more words

Advertisements