Hör auf zu blöken, dummer Rassist! #MeTwo @TillRaether

stapelchipsblog

Am 9. August ist in der SZ ein Artikel (Archiv) von Till Raether erschienen. Er hat den klangvollen Titel:

Hört auf zu jammern, alte weiße Männer!

Warum klagen gerade die privilegiertesten Mitglieder unserer Gesellschaft plötzlich über Diskriminierung?

Weil ihnen Feminist*_InnenX einreden, dass sie trotz diverser Sonderrechte und “Fördermaßnahmen” unterdrückt werden. Vollkommen ignorierend, dass sie im Schnitt länger leben, seltener von Gewalt betroffen sind, seltener obdachlos sind, seltener Arbeitslos sind, seltener Suizid begehen, zwar 24% weniger arbeiten aber nur 21% weniger bekommen und sie für das gleiche Verbrechen niedrigere Strafen bekommen.

Spaß beiseite. Ich höre selten, dass sich schwer reiche Leute über Diskriminierung beschweren (außer schwer reiche Frauen).

Unser Autor, übrigens selbst ein alter weißer Mann, erklärt, warum es per Definition keinen »umgekehrten Rassismus« geben kann.

Das macht ja jetzt mal so gar keinen Sinn. Noch vor Kindern und reichen Männern sind reiche Frauen die privilegierteste Gruppe unserer Gesellschaft…

View original post 3,821 more words