Gute Flüchtlinge, schlechte Flüchtlinge

Lollipops for equality

Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung, wer, aber irgendwer hat mal was in der Richtung gesagt, dass man vom Rechtsstaat in die Tyrannei übergeht, wenn der Staat die Guten pädantisch verfolgt und die Schlechten machen lässt.

Denn grundsätzlich ist Rechtsstaat eine gute Sache, eine sehr gute sogar – aber halt nur dann, wenn das Recht, was dieser Staat auch faktisch umsetzt, im Interesse der Mehrheitsgesellschaft ist.

Linksgrüne Gutmenschen zum Beispiel verwenden “Rechtsstaat” als Kampfbegriff, wenn/weil Bin Ladens Leibwächter, dem in Tunesien ja nun allen Unkenrufen (und weltfremden Richtern) zu Trotz herzlich wenig menschrenrechtsverletzendes passiert, dahin nicht abgeschoben werden soll, weil wir Terroristen so sehr lieben.

Aber nicht nur das: wir müssen uns den Terroristen unbedingt zurückholen; weil ein Gericht nach seiner nach vielen Jahren endlich erfolgten Abschiebung fand, das dürfe man nicht.

Und, natürlich, gemäß dem Motto “ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn” ist es hier tatsächlich notwendig…

View original post 2,036 more words

Advertisements