Importierte Kriminalität seit 2015

Meinungsfreiheit 2.0

(Das Beitragsbild wurde hier entnommen.)

Die unabhängige Webseite Refcrime sammelt und archiviert von „Flüchtlingen” und „Asylsuchenden” begangene Straftaten seit Januar 2015. Wie auch bei den Verfassern des Manifests für den guten Deutschen handelt es sich laut eigenen Angaben um ganz normale Leute, „die sich erhebliche Sorgen um die Sicherheit ihrer selbst und ihrer Angehörigen machen. Wir sind nicht parteilich organisiert, sondern ein Verbund von Durchschnittsbürgern, die sich über das Internet gemeinsam engagieren – freiwillig und unbezahlt in unserer Freizeit.”

Wie auch die umfassende Analyse und Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) von Ines Laufer, welche sich darüber hinaus eingehend mit den tieferen Gründen für die enorme Gefährlichkeit und Gewaltkriminalität der Immigranten auseinandersetzte, sind sämtliche Straftaten auf Refcrime wasserdicht belegt.

Zitat:

„Als Grundlage für unsere Aufklärungsarbeit dienen uns hauptsächlich Pressemitteilungen der einzelnen Polizeidirektionen in Deutschland. Diese werden automatisiert in unsere Datenbank geladen und anhand von speziellen Suchbegriffen vorgefiltert…

View original post 96 more words