Kommt das Ende der linken Meinungsdiktatur?

Der Waidler

Eigentlich hat man auf Kavaghnau keinen Pfifferling gegeben, als er von Trump nominiert wurde und plötzlich eine Anklage wegen sexueller Belästigung aus dem Hut gezaubert wurde. Bisher hielt man alle Anschuldigungen von Frauen gegenüber weißen Männern im Zuge der #meetoo-Bewegung grundsätzlich für glaubhaft und alle verloren zumindest ihren Job, so wie ein Harvey Weinstein. Die Führerin der Demokraten Nancy Pelosi hatte schon letztes Jahr verkündet, wie sowas ablaufen muss, um unliebsame Personen aus ihrer Position zu hieven oder Kandidaturen scheitern zu lassen. Sie nannte es „wrap-up-smear“, einen „Wischabstrich“, der folgendermaßen ablaufen sollte:

We call it the ‘wrap-up smear.’ You smear somebody, with falsehoods and all the rest, and then you merchandise it. And then you write it, and then they’ll say ‘See? It’s reported in the press that this, this, this and this,’ so they have that validation that the press reported the smear, and then it’s called the ‘wrap-up…

View original post 1,238 more words

Advertisements