Gutmenschenindustrie in Sachsen: Staatsministerin für Gleichstellung und Integration

Die Hassrede

In einer meiner letzten Blogartikel hatte ich mich mit dem “Landesprogramm Weltoffenes Sachsen” auseinandergesetzt. Im Heutigen wollen wir anhand des Landeshaushaltes Sachsen uns einmal die Förderungen der “Staatsministerin für Gleichstellung und Integration” anschauen.

Generell steht im Haushalt, dass für die “Staatsministerin für Gleichstellung und Integration” die Veranschlagung der Mittel für die folgenden Bereiche erfolgt:

[…]
– Soziale Betreuung von Flüchtlingen und Erstorientierung in den Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende (TG 51),
– Chancengleichheit von Frau und Mann und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt (TG 52),
– Betreuungs- und Beratungsangebote zum Schutz vor häuslicher Gewalt und vor Menschenhandel (TG 53),
– Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ (TG 54),
– Soziale Integration und Partizipation von Personen mit Migrationshintergrund und Stärkung von Frauen mit
Migrationshintergrund (TG 55),
– Maßnahmen zum Spracherwerb und zur Verständigung (TG 56),
– Programme gegen Extremismus (TG 57),
– Vielfalt und gesellschaftlicher Zusammenhalt sowie Maßnahmen zum Schutz vor Diskriminierung.

Als…

View original post 578 more words