Weltbevölkerungspolitik im 21. Jhd.

Die Hassrede

Nachdem der globale Migrationspakt im Zentrum der Öffentlichkeit steht, bin ich nochmal auf eine interessante Essayserie von Thomas Spahn gestoßen. In dieser “UN – At Torrent Of Faces” beschäftigt sich Thomas Spahn mit der Weltbevölkerungspolitik des 21. Jhd. Dabei treiben ihn drei Studien um: eine der UN, eine der EU und eine stammt vom Club of Rome.

Dabei zerlegt er zunächst die Studie des Club of Romes, die mit geradezu lachhaften Vorschlägen an die Industrienationen versucht das Problem der steigen Bevölkerung in den Griff zu bekommen. Es soll eine “Nicht-Vermehrungsprämie” geben für Frauen ab 50 Jahren, zudem soll das Rentenalter auf 70 Jahren angehoben werden und es sollen sich statt 90% der Bevölkerung mit 30.000$ lieber 100% mit 27.000 $ begnügen, zusätzlich soll die Einkommenssteuer steigen. Die Industrienationen sollen de facto aussterben – zumindestens die breite Schicht. Spahn antwortet darauf, dass das Problem zwischen den Lenden liegt und zwar bei…

View original post 784 more words