Buchbesprechung: Deutschlands unsichere Grenze – Plädoyer für einen neuen Schutzwall

Die Hassrede

Ein Mann hat sich Gedanken gemacht. Er hat der einfältigen, angeblich alternativlosen Politik, der Kanzleuse einen Gegenentwurf niedergeschrieben. Das Werk heißt “Deutschlands unsichere Grenze – Plädoyer für einen neuen Schutzwall” und umfasst 430 Seiten. Wie der Buchtitel verrät geht es um den Entwurf eines neuer Grenzschutzanlage und zwar einer postmodernen. Warum postmodern? – Das verrät der Autor in seinem Werk, denn diese Grenzanlage ist keine Klassische Grenzanlage des kalten Krieges, indem es um das Abwehren von feindlichen Armeen geht, sondern um eine Kontrolle darüber wer dieses Land betritt. Das Buch gliedert sich in fünf Kapitel.

Das erste Kapitel, betitelt “Ein alternativloses Projekt”, ist Vorwort und Einleitung zugleich. Auf diesen siebzehn Seiten zählt er zunächst die Fakten der von der Kanzleuse angeblichen alternativlosen Politik auf. Er geht auf die Asylbewerberzahlen von 2015 bis 2017 ein, auf die nicht-registrierten illegalen Flüchtlinge und auf die Kosten. Wobei er bei den Kosten nur die…

View original post 591 more words

Advertisements