Europäische Armee – von der UdSSR in die EUdSSR?

Mendes Blog

von Uta Ogilvie

„Ich habe zum Beispiel den Eindruck, dass die Bevölkerung in nahezu allen EU-Staaten mehrheitlich für eine europäische Armee ist“, so Wolfgang Schäuble in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt.  Schäuble ahnt wohl, dass seine international-sozialistischen Phantasien nicht bei allen gut ankommen. Damit „Demagogen und Nationalisten“ keinen Auftrieb bekommen, müsse man deshalb die gemeinsame Verteidigungspolitik „gut erklären“.

Die Erklärung dürfte interessant werden. Denn was soll verteidigt werden, wenn die Grenzen weiterhin offen bleiben, wie Schäuble außerdem im Interview fordert? Nicht weniger interessant ist die Frage, wie Schäuble zu seiner Idee kommt. Europa ist schließlich keine natürliche Einheit, warum also braucht man eine einheitliche Armee?

Ein Blick in die Geschichte hilft. Zwar wiederholt sich diese nie, aber sie reimt sich bekanntlich. Man muss nur die Muster erkennen – die international-sozialistischen Muster nämlich.

Gehen wir zurück in die Zeit des kalten Krieges. Vergleicht man diese mit der heutigen Zeit, lässt…

View original post 785 more words