Putin wagt es, der gängigen westlichen Erzählung über die Ursachen des Zweiten Weltkrieges zu widersprechen — Mannikos Blog

Putin beim Geschichtsunterricht für seine Kollegen bei der OVKS (Bildschirmfoto)Polen und der Einmarsch in der TschechoslowakeiWussten Sie, dass nicht nur Nazideutschland im Jahr 1938 in die Tschechoslowakei einmarschierte, sondern (unter andere) auch Polen? Mir war das bis vor einiger Zeit nicht bekannt. Das, obwohl ich im Geschichtsunterricht der Schule und auch bei zu vielen Guido-Knopp…

via Putin wagt es, der gängigen westlichen Erzählung über die Ursachen des Zweiten Weltkrieges zu widersprechen — Mannikos Blog

One thought on “Putin wagt es, der gängigen westlichen Erzählung über die Ursachen des Zweiten Weltkrieges zu widersprechen — Mannikos Blog

  1. Deutschland war damals ein geachtetes und geschätzes Land, und es war absolut nichts Böses dabei, mit Hitler Abkommen abzuschließen. Churchill sagte 1938 über Hitler, wenn jemals England in eine Niederlage wie Versailles geriete, sollten die Briten zu Gott beten, daß sich ein Engländer finde, der ebenso klug und erfolgreich sei wie Hitler.

    Das erste Abkommen war 1934 das Konkordat mit dem Papst. Das Münchner Abkommen war nichts weiter als die Korrektur einer Ungerechtigkeit von Versailles. Die Deutschen in Böhmen (“Sudetendeutsche”) hatten verlangt, Bürger des neuen Staates Deutsch-Österreich zu werden. Die Tschechen haben die demonstrierenden Deutschen einfach niedergeschossen, sie wurden zwangsweise dem Kunststaat CSR angeschlossen.
    Die Tschechen behandelten die Minderheiten (Slowaken, Deutsche, Ukrainer, Ungarn, Juden, sehr wenig Polen) derart miserabel und entgegen den Versprechungen (Autonomie) 1918, daß die Großmächte schließlich eingesehen haben, daß die CSR-Gründung ein Verbrechen gegen die eigenen Grundsätze war.
    BENESCH hatte eine sehr feindselige Politik gegen Deutschland eingeschlagen: er wollte Stalin gestatten, von der CSR aus Deutschland zu bombardieren!

    Es wurde Konsens zwischen den Großmächten und der CSR hergestellt, daß die überwiegend von Deutschen besiedelten Gebiete an Deutschland angeschlossen werden sollten.
    Im Münchener Abkommen wurden dann nur noch die technischen Details der Übergabe geklärt.
    Als die unterdrückten Minderheiten sich ebenfalls vom Staat CSR lossagten, zerbrach der Staat.
    Wegen der feindseligen Haltung der CSR überredete Hitler den CSR-Präsidenten, einen Schutzstatus (Protektorat) zu akzeptieren. Das führte zu einer wirtschaftlichen Blüte des tschechischen Rumpfgebietes, die Slowakei wurde selbständig, die ungarischen Gebiete wurden an Ungarn angeschlossen (Wiener Schiedsspruch).

    Die Tschechen waren im Protektorat so zufrieden und kooperativ, daß Churchill
    ein Terrorkommando per Fallschirm absetzen ließ, das den beliebten Vertreter Deutschlands Heydrich ermordete. Die Folge war eine Lockerung der Kooperation zwischen Deutschen und Tschechen.

    Like

Comments are closed.