Frontalangriff auf den “Westen” (Teil I) – Das Beispiel der Bundesrepublik seit 2010

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Hans-Rolf Vetter *)

Die Allianz aus Mainstream-Medien, Politik, Social Media-Mobs und selbstverliebten „Eliten“ mobilisiert zum letzten Gefecht Im eigentlichen Sinne bedeuten die aktuellen Frontalangriffe auf den „Westen“ kein neues politisches und kulturelles Szenario.

Denn seit Ende des Ersten Weltkriegs, mit dem sich die Demokratie als Staatsform zumindest in Europa weitgehend durchzusetzen begonnen hat – Deutschland musste im strengeren Sinne noch bis 1949 warten – sieht sich der „Westen“ sowohl als spezifische Idee der Politik- und Staatsauffassung als auch als Hort umfassender, auf die Entwicklung des Individuums bezogener Freiheitsrechte („pursuit of happiness“) durchgängig bedroht.

Das Neue dieser Tage ist dennoch, dass der „Westen“ als System ebenso wie als

View original post 3,163 more words