Beethoven-Jahr 2020 – mal ´was anderes als Corona

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Lieben Sie Musik?

Ludwig van Beethoven (1770–1827); idealisierendes Gemälde von Joseph Karl Stieler, ca. 1820

Beat? Pop? Heavy Metal? Jazz? Klassik? Oder anderes? Ganz egal, welche Richtung: Wer Musik liebt, wird auch Beethoven lieben! Ihm lag Musik im Blut – und sein Blut war häufig in Wallung, aber auch mal ganz ruhig. Wer will, findet in Beethovens Musik alle Stimmungen, alle Launen, alle Trauer und alle Freude vertreten. Voraussetzung: Man „hört“ nicht nur Beethoven, sondern man (er)lebt mit ihm.

Und gleich vorweg: Da bleibt kein Platz, kein Ohr, für Sentimentalität, aber viel Platz für Gefühl und „Passion“ – in jeder Richtung. Bei aller Zartheit, der er geradezu liebevoll Ausdruck verleihen konnte, beeindruckt ebenso die Wucht der Komposition, die Wucht der Begeisterung und auch der Verzweiflung.

View original post 1,152 more words