Auf ein Neues!

frankjordanblog

Gestern traf ich auf meiner Einkaufsrunde eine Kundin. Sie fragte mich, ob ich schöne Festtage verlebt hätte und ich antwortete ihr zu meinem eigenen Erstaunen, es sei das beste Weihnachten überhaupt gewesen. Meine Verwunderung galt indes nicht dem Umstand eines gelungenen Fests an sich – obwohl es das in aller Stille gewesen war -, sondern der Tatsache, dass ich das längst gewusst hatte ohne mir dessen bewusst zu sein und, mehr noch, dass selbiges für das ganze abgelaufene Jahr gilt.

In einem Gespräch soll sich einer mal beklagt haben, man fühle sich dieser Tage, als würde man auf einem beschissenen – pardon! – Vulkan leben, worauf der andere geantwortet haben soll: „Wo, wenn nicht dort, willst du denn leben in diesen Zeiten?“ Und genau darum geht es: um die eigene Position. Dies nicht im Sinn vabanquemässiger und opportunistischer Risikomaximierung um jeden Preis, nicht um ein politisches „Links“ oder „Rechts“, sondern…

View original post 516 more words