Auf Eiersuche.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Maria Schneider

Der jüngst beschlossene, besonders „hart gekochte“ Oster-Lockdown zeigt mithin besonders gut auf, wie es um die Eier unserer Länderchefs bestellt ist.

Ostern naht und mit Ostern viele bunte Ostereier. Werden wir sie finden?

Traditionell werden seit Jahrhunderten an Ostern Eier als Symbol der Wiederauferstehung Jesu verschenkt. Koptische Christen färbten die Eier rot und gaben sie weiter, um an das Grab Jesu zu erinnern.

Ohnehin gilt das Ei seit jeher als Symbol der Fruchtbarkeit, des wiederkehrenden Kreislaufs von „Stirb und Werde“, Erneuerung und Hoffnung.

Lieferdienst

Im trivialen, fleischlichen Leben verfügen weibliche Säugetiere über Eierstöcke und männliche Säugetiere über Hoden, auch „Eier“ genannt. Im Portugiesischen werden dieselben ab einer gewissen Größe auch als „Tomates“ bezeichnet – eine Übersetzung von „Tomates“ erübrigt sich sicherlich.

Im Englischen spricht man umgangssprachlich von „Nuts“ („Nüssen“), verwendet jedoch „Balls“ – „He’s got balls“ – wenn jemand besonders viel Mut hat. Das…

View original post 218 more words