Laschet im Kreuzfeuer der Kritik: Hat die Ditib bald unheilvollen Einfluss auf den Islamunterricht in NRW?

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Armin Laschet – Grundsteinlegung MiQua Bild: © Raimond Spekking

Eine Islamisierung findet nicht statt! Wie oft mussten wir diesen von vorne bis hinten verlogenen Satz schon anhören und uns dabei fragen, wie realitätsblind die Allgemeinheit eigentlich sein kann? Nach Annalena Baerbock (Grüne) stellt sich nun auch mit Armin Laschet (CDU) der nächste Kanzlerkandidat ein Armutszeugnis aus, das den Unionler um ein Weiteres auf die Liste der Unwählbaren rückt: So soll die umstrittene türkische Organisation Ditib künftig den Islamunterricht an den Schulen des besagten Bundeslandes gestalten dürfen. Mit anderen Worten bedeutet dies: Erdogan bekommt direkten Zugriff auf unsere Lehranstalten, zur politischen Erziehung muss man gar nicht mehr zum Koranunterricht in die Moschee, die Hasspredigten gibt es künftig direkt vorne an der Tafel.

FDP-Schulministerin Yvonne Gebauer teilte mit, dass die Ditib als größte Islam-Organisation künftig Mitglied einer neuen Kommission sein soll, in der insgesamt sechs…

View original post 355 more words