Bahners Verfassungsklage: Eine Retrospektive

Speerspitze

Die Causa “Drosten vs. Bahner”, die Benennung des allseits beliebten Supervirologen als Gutachter vor dem Amtsgericht Heidelberg durch eine der furchtbarsten Coronaleugner innen und außen, fand auf dieser Seite besondere Aufmerksamkeit, auch daher, weil sonst niemand darüber berichtete:

Bahner vs. Drosten

Der Fall Bahner (Hintergründe)

Stellungnahme von Bahner und Drostens Gutachten

Nun hat Bahner auf ihrem Telegram-Kanal noch einmal auf ihre damalige Verfassungsbeschwerde vom 8.4.2020 hingewiesen.

Nachzulesen ist dieses Dokument hier.

Die Ablehnung durch das BverfG hier.

Eine Einschätzung zu angeblichen “gravierenden handwerklichen Fehlern” der Beschwerde hier.

Unsere Rechtsabteilung ist sich uneins darüber, ob Bahner wirklich vor allen 16 OVGs der Bundesländer hätte Klage einreichen müssen, ob die von ihr dargelegte Dringlichkeit wirklich juristisch nicht ausreichte, um eine Zuständigkeit des BverfG festzulegen, ob sie hätte weniger ponitiert und emotional, also sachlicher und in besserem Juristendeutsch formulieren sollen (sie stellt ja selbst auf der letzten Seite dar, dass…

View original post 641 more words