Richard III von Shakespeare und ein Wiedergänger:

Conservo

Markus I. – Södolf

Von altmod *)

„Ich war ein Langschläfer; doch ich hoffe,
mein Absein hat kein groß Geschäft versäumt,
das meine Gegenwart beschlossen hätte.“

 Shakespeare – Richard III.

 Aus einer Werkbeschreibung zu Shakespeare´s Richard III*:

„König Richard ragt wegen seines Redeanteils aus der großen Vielzahl der Figuren deutlich heraus. Er wird als durch und durch verdorbener Intrigant und Tyrann charakterisiert, der vor Lüge und Brudermord nicht zurückschreckt, wenn es um Macht geht. Richard legt dabei aber trotz eines steifen Arms und eines verkrüppelten Beines (was nicht der historischen Wahrheit entspricht) unglaubliches Charisma an den Tag, schafft er es doch z.B. mit einer unglaublichen Überzeugungskraft und großem schauspielerischen Talent, andere noch am Sarg (ihrer Überzeugungen) für sich zu gewinnen. Für seine Gegner hat er oft nur Spott übrig, weiß er sich doch diesen überlegen. Bei all seinem Tun hat er nie irgendwelche Skrupel, obwohl er…

View original post 636 more words