Lammkotelett durch Crowdsourcing

Ludwig der Träumer

Mit der Zeit gehen ist angesagt, sonst gehen wir mit der Zeit. Dieser „Weisheit“ wird uns mantrahaft als alternativlos in Dauerschleife von den faschistoiden linksgrünen Heilsbringern eingehämmert, die nichts anderes zu tun haben als unsere Arbeitskraft monetär abzuschöpfen und in eine verschwindend kleinen Clique von Superreichen zuzuschaufeln.
Immer mehr professionelle Tätigkeiten werden auf den Kunden abgewälzt, warum also nicht auch das Gemetzel für‘s Schnitzel?“

War der Kunde früher noch König und konnte sich auf professionelle Dienstleister verlassen, so ist er heute genötigt immer mehr Dienste selbst in die Hand nehmen.
Wer nötigt ihn? In erster Linie er sich selbst, würde ich sagen. Ja, er findet alles „Neue“ sogar toll und stürzt sich förmlich darauf. Die Essenz ist die, daß er sich dadurch selbst versklavt.

Die Satire aus dem Rubikon-Magazin ist sicher nicht das Ende der Fahnenstange.

Der „Überlastung“ der Kranken- und Rentenkassen (die in Wahrheit der zweckentfremdete Abgriff unseres…

View original post 3,112 more words

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.