AfD-Parteitag: Nachbetrachtungen von Spiegel und Achgut

Zwei Nachbetrachtungen zum Parteitag der AfD. Die Gesellschaft hat kein gutes Bild für die Demokratie abgegeben. Spiegel: Demokratie und Feigheit – Jagdszenen am Rhein Wo ist eigentlich der Bundespräsident, wenn man ihn braucht? In Köln wurden AfD-Delegierte von der Antifa drangsaliert und bedroht – und die politische Klasse in Deutschland scheint das völlig in Ordnung…

via AfD-Parteitag: Nachbetrachtungen von Spiegel und Achgut — Faktum Magazin

Wir leben bereits im Matriarchat

luisman's blog

und die pöhsen pöhsen MGTOW sind die einzigen, die sich dagegen wehren. Karen Straughan betreibt schon seit Jahren Aufklärung über die rechtlichen Benachteiligungen für Männer und hat unglaublich viel Wissen über diese Probleme angesammelt. Anbei das Video, welches sich jeder unbedingt anschauen sollte. Der lange Marsch durch die Institutionen begann für die winzig kleine Gruppe der Feministinnen bereits vor ca. 150 Jahren und feierte seine ersten grandiosen Erfolge schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Wenn man also nachschauen will, wo die westlichen Gesellschaften falsch abgebogen sind, reicht es nicht in die 60’er Jahre zurück zu blicken. Das war nur der Punkt an dem sich die Katastrophe nicht mehr linear, sondern exponentiell manifestierte.

View original post 99 more words

Wie man mit Feministen in der Familie umgeht

Lollipops for equality

  1. Ich kann den Feministen nicht verändern. Ich kann nur mein Verhalten ihm gegenüber verändern.
  2. Ich zeige dem Feministen, dass ich ihn liebe, auch wenn ich seinen Wahn nicht teile.
  3. Ich kann nicht frontal gegen den festgefügten Feminismus anrennen. Der Feminismus gleicht einer Festung in einer feindlichen Welt.  Ich muss intelligenter vorgehen und meine Methode immer wieder der neuen Situation anpassen.
  4. Der Feminist hat sich seine Kritikfähigkeit nach innen völlig abgewöhnt. Alles, was der Feminismus sagt, ist vollkommen.
    Ich fördere durch kurze, kritische Bemerkungen die im Feministen nur noch latent vorhandene Kritikfähigkeit.
  5. Ich fördere jeden Kontakt zwischen dem Feministen und der Außenwelt. Der Feminismus denkt schwarz-weiss. Jede positive Begegnung mit der Außenrealität durchbricht die feministische Perspektive und bedroht den Feminismuswahn.
  6. In den Feminismus flieht, wer die Realität nicht aushält. Aus dem Feminismus steigt nur aus, wer Alternativen sieht. Ich helfe dem möglichen Aussteiger, in eine nicht nur erträgliche, sondern trotz aller Schwierigkeiten faszinierende Realität zurückzufinden.

View original post 7 more words

Grafik: So hat Frankreich gewählt

Grafik/Info von Statista: In der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich haben sich am Sonntag der europafreundliche Emmanuel Macron (parteilos) und die EU-feindliche Marine Le Pen (Front National) durchgesetzt. In aktuellen Hochrechnungen kommt Macron mit 23,9 Prozent auf den größten Anteil der Stimmen, Le Pen folgt knapp mit 21,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei rund…

via Grafik: So hat Frankreich gewählt — Faktum Magazin

Downfall Porn – Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen

Lollipops for equality

Ende der Nullerjahre flog ich viel durch Europa, vor allem wegen Freiflügen zu Bewerbungsgesprächen bei Stoxx50-Unternehmen. Auf dem Rückweg nach Schiphol teilte ich mir das Taxi dann mit einer rassigen Mulattin aus den Kolonien; wir hatten schließlich beide einen PhD in Evil Studies, das Taxi pauschal bezahlt bekommen und mussten eh beide zum Flughafen. Am Bahnhof in Den Haag hatten wir dann den Flughafenzubringer knapp verpasst, was zum Erwerb eines Produktes führte, das wir beide der Bezeichnung “Sandwich” unwürdig fanden. Das wiederum führte dazu, dass sie fragte, was ich sonst von Holland halte.

Fairerweise war ich da etwas bedrübbelt; ich kannte außer dem Flughafen, dem Bahnhof, der Firmenzentrale eines der Weltmarktführer in Umweltverschmutzung und eines Haubenrestaurants nicht viel (das Hilton war halt wie jedes andere Hilton auch). “Was denn so der Unterschied zu Deutschland sei”, konkretisierte sie.

Und ich antwortete, Mangels echter Unterschiede, schlicht ehrlich: Es ist dreckig.

Nun muss…

View original post 959 more words

Welt: „Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer steigt um 52,7 Prozent“

„Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer steigt um 52,7 Prozent„ Trotz ständiger Bemühungen und vieler Nazikeulen: Eine bestimmte Klientel bemüht sich um Bestätigung des sogenannten Rechtspopulismus´. (…) In dieser Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS), die der “Welt am Sonntag“ schon vorliegt, findet sich ein Kapitel, dass besonderen Konfliktstoff birgt: eine Sonderauswertung der Kriminalität der Zuwanderer. Damit bezeichnet die Statistik…

via Welt: „Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer steigt um 52,7 Prozent“ — Faktum Magazin

240.000 Euro für “Ey Alder, meine Schwesta kann ficken, wen sie will – weil die ist voll selbstbewusst und so!”

MGTOW Deutsch

In Österreich startet jetzt eine großartige Initiative, die bereits in Berlin und Köln von durchschlagendem Erfolg gekennzeichnet war – zumindest im Bezug auf das Abgreifen staatlicher Förderungen durch Vereine.

“Im Fokus ist dabei die Problematisierung der Männerrolle” (Zitat) – männliche Jugendliche mit “Ehrkulturhintergrund” treffen sich unter der Leitung eines Vereins zu Workshops, um in Rollenspielen sich von “diesen Machtstrukturen zu
distanzieren” (deutsche Initiative).

In Österreich geht man sogar noch einen Schritt weiter: “Wir geben nicht vor, was richtig oder falsch ist. Die jungen Männer sollen sich ihre eigene Meinung bilden, zu der sie stehen.” – solange es die “richtige” Meinung ist, wie das bei Linken so üblich ist, denn das schau ich mir an, wenn in einem Rollenspiel die Schwester mit dem Freund überrascht wird, als Lösung dann die Steinigung vorgeschlagen wird und die Teilnehmer dem mehrheitlich aus Überzeugung zustimmen.

Für das Abhalten der Workshops verrechnet der…

View original post 84 more words